Prinzessinnenkleider und rote Kniestrümpfe – Das sind die aktuellen Hochzeitstrends

Hochzeitstrends unterliegen einem ständigen Wechsel. Wir haben die Hochzeitsplanerin Elke Nehring nach den aktuellen Trends gefragt.

Wo feiern Brautpaare am liebsten und was haben sie an?

Vor wenigen Jahren habe ich noch Hochzeiten in Lofts oder Fabriken ausgerichtet, geht der Trend nun wieder hin zu Schlössern, Sälen und Burgen. Das liegt an der aktuellen Hochzeitsmode für die Braut. Schlichte Kleider sind wieder out – Prinzessinnenkleider erleben ein Comeback. Enggeschnittene Oberteile, ausladende Röcke und Spitze sind in.

Auch in der Männermode sind Trends erkennbar. Wer nicht den klassischen Hochzeitsanzug wählt, kommt im Frack mit handgebundener Fliege. Das passt auch gut zum Schloss und der Prinzessinnen-Braut. Als besonderes Extra wählen im Moment viele Männer zu diesem Outfit rote Kniestrümpfe.

Zeichnet sich der Prinzessinnen-Trend auch bei Einladungskarten ab?

Das kann man so nicht sagen. Es werden nicht mehr Einladungskarten mit Spitze geschickt, nur weil die gerade in ist. Vielmehr richten sich Einladungskarten nach dem gesamten Konzept der Hochzeit. Werden etwa als Tischschmuck apricotfarbene Rosen eingesetzt, spiegelt sich das auch in der Einladung wider.

Was trägt Frau auf dem Kopf?

Auch der Schleier erfreut sich zunehmend großer Beliebtheit. Dahingegen tragen Bräute kaum klassische Hochsteckfrisuren. Offene Haare, Locken, Flechtfrisuren oder locker zusammengesteckte Partien werden gerade bevorzugt.

Welche Eheringe werden gekauft?

Gelbgoldene Eheringe werden kaum noch getragen. Gleich nach Weißgold und Platin geht der Trend gerade zu roségoldenen Ringen. Die haben einen leichten rosa Schimmer.

Alle Infos zur Weddingplannerin Elke Nehring finden Sie hier: http://www.first-weddingplanner.de

Foto: stollco - Fotolia

Sie möchten als Partner bei uns erscheinen? Jetzt registrieren!